Single post

Vitamin D- das Sonnenvitamin

Vitamin D gilt allgemein als Sonnenvitamin.

Wenig verwunderlich, dass in den grauen Wintermonaten die Versorgung in Österreich mangelhaft ist.

Vitamin D spielt vor allem eine bedeutende Rolle für den Calcium- und Phosphatstoffwechsel und reguliert dadurch den Auf- und Abbau der Knochen.  Es ist besonders wichtig für den Knochenstoffwechsel. Wissenschaftler haben festgestellt, dass eine gute Vitamin D-Versorgung das Frakturrisiko bei alten Menschen senken kann und bei jungen dem Knochenabbau, der bereits mit 30 Jahren beginnt, entgegenwirkt.

Das Vitamin ist an vielen weiteren Stoffwechselprozessen beteiligt, fördert unsere Immunabwehr und stärkt die Muskelkraft. Auch auf die Psyche hat es einen entscheidenden Einfluss. Müdigkeit, Antriebsschwäche und depressive Verstimmungen können im Zusammenhang mit einem Vitamin D Mangel stehen.

Vitamin D wird mit der Nahrung aufgenommen und in der Haut unter UVB-Licht in die aktive Form umgewandelt. Die ausreichende Aufnahme über Nahrungsmittel ist aufgrund unserer Lebensverhältnisse und der mangelnden Sonneneinstrahlung in unseren Breiten schwierig.

In Österreich weisen die meisten Menschen eine unzureichende Versorgung mit Vitamin D auf.

Ein Vitamin D-Mangel steht oft im Zusammenhang mit  Osteoporose, Infektanfälligkeit, depressiver Verstimmung sowie erhöhtem Risiko für Herz/Kreislauf- und Krebserkrankungen

Ob Sie an einem Vitamin D-Mangel leiden, können Sie mit Hilfe eines einfachen Bluttests feststellen lassen. Die Blutabnahmen werden in unserer Ordination nach Terminvereinbarung durchgeführt.

Die Therapie eines etwaigen Mangels ist ebenso einfach: Vitamin D wird in Tropfenform zugeführt, die Tropfen werden bereits Neugeborenen verabreicht und sind gut verträglich. Die Dosierung richtet sich hierbei nach dem in Ihrem Blut gemessenen Wert.

theme by teslathemes